Hang me up to dry
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Fotos
  Bewegend
  < Abschied
  Gästebuch
  Abonnieren
 


 
Freunde
    cedwin
    - mehr Freunde


Links
   Meine Süße part II
   Malgästebuch! Supa klass
   Mazirkistan!JUHU!
   Mjusik
   Selig- sein.
   Meine Süße


http://myblog.de/mahleny

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
so what?

She tripped on a hole
that I'd dug in the soil to be part
of a human garden

and I couldn't stand in the straight postured sun
But you stood in the mud
which came unsoiled when I came along,
When I came along, when I came along

So you never stopped needing,
You never stopped needing

A close look at something so close
I'ts too much of not enough
A close look at something so close
I'ts too much of not enough
When all we need is just a taste

I strap myself in for a safe saccaride ride
Before it started I tried
To be anything I saw fit
And it all seemed to fit

But you came undone when I came along
When I came along, when I came along



So you never stopped needing,
You never stopped needing

A close look at something so close
I'ts too much of not enough
A close look at something so close
I'ts too much of not enough
When all we need is just a taste


Blind white lies and shallow truth
Broken strings and stolen youth
I've seen too much of not enough
You came much closer than they had before

You never stopped needing,
You never stopped needing,
You never stopped needing,
And it's good for nothing
6.8.07 16:47


Urlaub

Ich werd angegriffen von Schwärmen von Gelsen die mir nach dem Leben trachten. Oder zumindest mein Blut wollen. Pfui gaki.

Ich hab heute 3 große Kaffee und einen Espresso getrunken. Ich komm mir vor wie das kleine Duracell Häschen, dass immer noch rennt, wenn die anderen schon längst aufgegeben haben. Mama und ihr Mann liegen nämlich schon im Bett und ich befürchte, dass ich die nächsten Stunden nicht wirklich viel Schlaf bekommen werde, weil es mir schier unmöglich ist auch nur still zu sitzen. Der Kaffee ist aber auch wirklich gut.... und mäßigen kann ich mich sowieso in jeder Lebenslage eher sehr schlecht.

Für die, die es noch nicht wissen, ich bin gerade in Cento, Italien. Villa Borgatti. Und dieses Haus ist wirklich riesig. Mit einem hundert Jahre alten Garten, mit Feigenbäume und Bambuswälder. Ok, es ist kein Wald, 5qm Bambus. Aber das ist schon ziemlich groß, wenn man bedenkt, dass ich in einer 47qm großen Wohnung wohne *g* Das ist ungefähr so groß wie das Bad (hihi, ich und mein räumliches Vorstellungsvermögen waren und sind eindeutig keine Freunde)

Anscheinend hat Mamas Hund beschlossen heute bei mir zu schlafen. Find ich sehr nett. Heute, als Mama ihn ins Zimmer gelassen hat, hat er mir zuerst mal seine Pfote auf den Bauch gelegt und gewartet bis ich aufwache. Sehr süß. Nicht so süß, wenn man Hunde nicht mag. Dann eher beängstigend, aber ich hab mich gefreut.

Tja, was gibt's sonst noch zu erzählen?
Mir fällt nichts mehr ein.

Mille baci,

Marlene
9.8.07 23:28


Oh Hoamatlond...

So, in zwei Stunden geht's wieder in die Heimat und ich freue mich schon auf zu Hause. Auch wenn's fast schon wieder ein wenig stressig wird. Denn nächste Woche ist ja das Frequency. Vorher noch mal nach OÖ, ein bissale aufräumen, ein paar Leute treffen und vielleicht noch etwas entspannen.

Heute war ich am Meer und ich seh aus wie Dr. Soitberg (wenn man denn auch wirklich so schreibt...wer weiß). Mein Bauch sieht aus wie ein roter Ballon (und das, obwohl ich gar nicht soviel gegessen habe die letzten paar Tage. Gemeinheit.
Dafür sind wieder alle meine Sommersprossen da und die mag ich. : )

Pack jetzt erstmal mein Zeugs zusammen. 8 Stunden alleine Zug fahren ist zwar langweilig, aber dafür werden Harry und ich es uns gemütlich machen.

Meine Lieben, ich wünsch euch nur das Beste.

M.
12.8.07 20:24


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung